IQNA

11:29 - January 27, 2017
Nachrichten-ID: 2262800
International: Die ägyptischen Muslimbrüder die bei den jüngsten Parlamentswahlen als Wahlsieger hervorgegangen sind, werden bei den kommenden Präsidentschaftswahlen keinen Kandidaten stellen.
Das geht aus einem Bericht der iranischen Korannachrichtenagentur Iqna unter Berufung auf die Internetseite actualite.fr hervor.

Laut dem Führer der Bruderschaft werde kein Mitglied seiner Organisation als Kandidat bei den Präsidentenwahlen im Land teilnehmen.

Wie Muhammad Badih auf einer Pressekonferenz am gestrigen Donnerstag bekannt gab, werden die Muslimbrüder zudem auch keinen der Kandidaten bei dieser Abstimmung unterstützen, auch nicht den langjährigen Muslimbruder, Abdel Moneim Abul Futuh. Er ist ein ehemaliges Führungsmitglied der Muslimbruderschaft.

Die Partei für Freiheit und Gerechtigkeit der ägyptischen Muslimbrüder wurde nach dem Revolutionssieg am 25. Januar im vergangenen Jahr gegründet. Ihr gelang es bei der jüngsten Parlamentswahl 46 Prozent der Stimmen für sich zu verbuchen und sie zog mit 127 von insgesamt 332 Sitzen in das neue ägyptische Parlament ein.
941321
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: