IQNA

21:21 - February 13, 2017
Nachrichten-ID: 2273612
International: Eine Gruppe von jordanischen Bürgern hat sich am gestrigen Sonntag vor der israelischen Botschaft in der Hauptstadt Amman versammelt und den Plan der Likud-Partei zu einem Übergriff auf die Al Aqsa-Moschee verurteilt.
Das geht aus einem Bericht der iranischen Korannachrichtenagentur Iqna unter Berufung auf die in Jordanien erscheinende Zeitung al Dastur hervor.

Die Kundgebung fand vor einer Moschee nahe der israelischen Botschaft in Amman statt. Die Jordanier verurteilten den Aufruf des Likud-Blocks auf das Schärfste, der im Internet seine Anhänger zu einem Übergriff auf das muslimische Gotteshaus in Beitolmoqaddas aufgefordert hatte.

Die Demonstranten schwenkten die palästinensische und die jordanische Flagge und gaben ihre totale Unterstützung für die Al Aqsa-Moschee und das geehrte El Quds bekannt. Außerdem forderten sie die Schließung der israelischen Botschaft in ihrem Land. Sicherheitskräfte hinderten die Protestierenden daran, zum Botschaftsgebäude vorzudringen.

Extremistische Juden hatten zur Stürmung der Al Aqsa-Moschee aufgerufen, um das Gotteshaus – wie sie es nannten – von dem Feinden Israels zu säubern.
952487
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: