IQNA

Tunesien untersucht Wege zur Begegnung mit Islamschändung im Land

13:04 - April 02, 2017
Nachrichten-ID: 2296468
International: Am 3. und 4. April findet in der tunesischen Hauptstadt Tunis ein Forum zum Thema „Wege zur Begegnung mit der Beleidigung des Islam und der Muslime“ statt.
Zu den Organisatoren der zweitägigen Konferenz gehören die internationale islamische Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur (ISESCO) sowie die Union islamischer Universitäten, die in Zusammenarbeit mit der Al Zeituneh-Hochschule in Tunis die Veranstaltung austragen, berichtet Iqna unter Berufung auf den Pressedienst der ISESCO.

Die Konferenzteilnehmer werden bei der Sitzung in Tunis die Wege zur Konfrontation mit den blasphemischen Aktionen gegen den Islam und die Muslime in Form von universitären Programmen bzw. Projekten untersuchen.

Außerdem soll über die Förderung der Beziehungen unter Bildungsinstituten, wissenschaftlichen Vereinen und religiösen Gremien in Mitgliedsländern der Organisation für islamische Zusammenarbeit (OIC) gesprochen werden.

Zudem will man Programme für die Vorstellung des Islam an Nichtmuslime ausarbeiten.
976843
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
captcha