IQNA

9:38 - April 11, 2017
Nachrichten-ID: 2302266
Politik und Gesellschaft: Nach dem Besuch der El Quds-Karawane in Palästina wurde im vergangenen Monat zum ersten Mal auf palästinensischem Territorium die afghanische Flagge an der Grenze zu Israel gehisst.
Dies gab der Vorsitzende der Hizb-e-Nahzat-e-Melli Islami Afghanistans bekannt, wie Iqna unter Berufung auf eine asiatische Zweigstelle berichtet.

Muhammad Mukhtar Mufleh sagte in diesem Zusammenhang: Als ein islamisches Land besitzt Afghanistan eine bedeutende Stellung in der islamischen Welt. Die Unterstützung Afghanistans für die Rechte der Palästinenser ist ein wichtiges Anliegen für die gesamten Weltbewohner.

Muhammad Mukhtar Mufleh, der auf einer Pressekonferenz in Kabul über die Einzelheiten seiner Reise nach Palästina an der Seite der El Quds-Karawane sprach, sagte weiter: Aus insgesamt 30 Ländern waren Aktivisten zur Unterstützung des geehrten El Quds nach Palästina gereist, um den unterdrückten Palästinensern ihren Beistand zu bekunden.
982535
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: