IQNA

23:56 - December 16, 2018
Nachrichten-ID: 3000534
Teheran (IQNA): In Anwesenheit von 200 Professoren aus den spanischen Universitäten und in Spanien stationierten ausländischen Diplomaten wurde das Zentrum für islamische Kultur und religiöse Toleranz eröffnet.

Wie IQNA unter Berufung auf das Nachrichtenportal  Al.Ain.com berichtet, hielt Sheikh Nahyan bin Mubarak, der Minister für religiöse Toleranz der Emirate, bei der Eröffnungszeremonie eine Rede und sagte:

"Unsere beiden Länder hatten stets freundschaftliche Beziehungen und bemühten sich um einen Dialog zwischen Anhängern verschiedener Religionen".

Matar Al Kaabi, Leiter Amts für Stiftungen und religiöse Angelegenheiten der Emirate, Dr. Hessa Abdullah Al Otaiba, Botschafterin der Emirate in Spanien, Mohammad Bashari, Generalsekretär des Weltrats für muslimische Minderheiten, Cerić , der ehemalige Großmufti von Bosnien und Herzegowina und Muhammad bin Salih, Leiter des Zentrums für islamische Studien in Granada waren bei dieser Zeremonie anwesend.

http://iqna.ir/fa/news/3772341

 

تصاویر افتتاح مؤسسه فرهنگی ـ اسلامی در مادرید

تصاویر افتتاح مؤسسه فرهنگی ـ اسلامی در مادرید

تصاویر افتتاح مؤسسه فرهنگی ـ اسلامی در مادرید

تصاویر افتتاح مؤسسه فرهنگی ـ اسلامی در مادرید

تصاویر افتتاح مؤسسه فرهنگی ـ اسلامی در مادرید

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: