IQNA

13:20 - January 24, 2020
Nachrichten-ID: 3002160
IQNA- In der irakischen Hauptstadt Bagdad gingen Millionen Menschen auf die Straßen, um gegen die US-Militärpräsenz im Irak zu demonstrieren.

Wie IQNA unter Berufung auf die Website des irakischen Fernsehsenders „Alsumaria“ berichtet, seien Millionen Iraker einem Aufruf von Muqtada as-Sadr, dem Anführer der Sadr-Bewegung im Irak, und anderen irakischen Widerstandsbewegungen sowie den Aufrufen von religiösen und politiischen Persönlichkeiten zu einem "Marsch der Millionen" gefolgt und hätten gegen die US-Militärpräsenz im Irak demonstriert.

Millionen Iraker hätten sich am heutigen Freitag, 24. Januar 2020, in Bagdad versammelt, um den Abzug der USA aus dem Irak zu fordern.

Beim "Marsch der Millionen" hätten die Demonstranten anti-amerikanische Slogans skandiert. Sie hätten Transparenten und Schildern getragen, auf denen Parolen wie "Nein zu Amerika", "Besatzer raus" und "Ja Ja zum Widerstand" standen.

Männer und Frauen hätten irakische Flaggen geschwenkt und hätten gerufen: "Nein, nein, Amerika, nein, nein, Israel, nein, nein, Kolonialismus", "Raus, raus mit dem Besatzer" und "Ja zur Souveränität".

"Verlasst unser Land", "Hey Trump! Irak ist kein Saudi-Arabien". Mit Plakaten wie diesen hätten sie gegen die Präsenz der US-Truppen protestiert.

Videos hätten dicht aneinandergedrängte Menschenmassen auf dem Al-Hurriya-Platz gezeigt. Die vorgesehenen Straßen im Zentrum Bagdads seien völlig überfüllt worden. Es sei die größte Kundgebung im Irak seit einem Jahrhundert gewesen.

Laut Medienberichten sei die Demonstration friedlich verlaufen. Irakische Sicherheitskräfte und Polizisten seien im Einsatz gewesen, um für Ordnung und Sicherheit zu sorgen.

 
آغاز تظاهرات کفن‌پوشان عراقی‌ها در مخالفت با حضور نیروهای آمریکایی
 
آغاز تظاهرات کفن‌پوشان عراقی‌ها در مخالفت با حضور نیروهای آمریکایی
 
آغاز تظاهرات کفن‌پوشان عراقی‌ها در مخالفت با حضور نیروهای آمریکایی

 

Es sei anzumerken, dass Muqtada as-Sadr, der Anführer der Sadr-Bewegung im Irak, am Dienstag, 14.Januar 2020, die irakischen Bürger zu Massendemonstrationen gegen die Präsenz der US-Truppen im Irak aufgerufen habe. Scheich Akram al-Kaabi, Generalsekretär der Islamischen Widerstandsbewegung al-Nujaba, habe diesen Demonstrationsaufruf unterstützt. Das Büro des Leiters der irakischen Fatah-Koalition, Hadi al-Ameri, habe ebenfalls die von Muqtada as-Sadr geplanten Massendemonstrationen begrüßt.

Qais al-Khazali, Generalsekretär der irakischen Asa’ib Ahl al-Haqq-Bewegung, sowie das Politbüro der Bataillone der irakischen Hisbollah hätten die irakischen Bürger aufgefordert, an Demonstrationen gegen die Präsenz des US-Militärs im Irak teilzunehmen.

 

https://iqna.ir/fa/news/3873775

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: