IQNA

Bibi-Heybat (sa.), die Schwester von Imam Ridha (as.)
20:25 - August 02, 2020
Nachrichten-ID: 3002911
Teheran (IQNA)- Die Bibi-Heybat-Moschee befindet sich in der Stadt Baku in Aserbaidschan. Fatima al-Sughra, die Schwester von Imam Ridha (Friede sei mit ihm), ist in dieser Moschee begraben. Jedes Jahr begeben sich viele Liebhaber der Ahl-ul Bait (Friede sei mit ihnen) in die Moschee und besuchen das Grab von Fatima al-Sughra (Friede sei mit ihr).

Der siebte Imam der Schiiten, Imam Kadhim (Friede sei mit ihm), hatte mehrere seiner Töchter „Fatima“ genannt.

Der Schrein von Fatima Masuma, Fatima al-Kubra (die Ältere), befindet sich in der heiligen Stadt Qom im Iran.

Das Mausoleum von Fatima al-Sughra (die Jüngere), bekannt als „Bibi-Heybat“, liegt am Stadtrand von Baku, der Hauptstadt von Aserbaidschan.

Fatima Vusta, bekannt als „Seti Fatima“, ist in der iranischen Stadt Isfahan begraben. Imam Kadhim (Friede sei mit ihm) hatte eine andere Tochter namens „Fatima al-Ukhra“. Sie ist in der iranischen Stadt Rasht begraben.

Die Bibi-Heybat-Moschee ist eine Moschee am Stadtrand von Baku. Fatima al-Sughra, die Schwester von Imam Ridha (Friede sei mit ihm), ist in dieser Moschee begraben. In Baku ist sie als „Bibi-Heybat“ bekannt. Jedes Jahr begeben sich viele Liebhaber der Ahl-ul Bait (Friede sei mit ihnen) in die Moschee und besuchen das Grab von Fatima al-Sughra (Friede sei mit ihr).

Die Moschee wurde ursprünglich im 13. Jahrhundert, in der Zeit des Schirwahshahs, errichtet. Im Jahre 1936 wurde sie als erste religiöse Stätte in Baku während der Kampagne des militanten Atheismus unter Josef Stalin von Bolschewiki zerstört.

Nach der Auflösung der Sowjetunion und der Unabhängigkeit Aserbaidschans befahl der Präsident von Aserbaidschan, das Heiligtum wieder aufzubauen. 

 

Anzahl der besuchten : 2
Code des Videos

 

3914131

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: