IQNA

19:43 - September 19, 2020
Nachrichten-ID: 3003120
Teheran (IQNA)- In der Bibliothek der Islamischen Akademie Deutschland in Hamburg wird am 26. September das Buch „Unter den goldenen Kuppeln über den Heiligen Schreinen der Imame“ vorgestellt. Verfasst wurde das Buch von Peter Schütt, der zum Islam konvertiert ist.

Das Buch „Unter den goldenen Kuppeln über den Heiligen Schreinen der Imame“ von Peter Schütt wird am kommenden Samstag in Hamburg präsentiert.

Peter Schütt, ist ein deutscher Schriftsteller, der zum Islam konvertiert ist.

Die Buchvorstellung findet am kommenden Samstag, 26.09.2020, von 17 bis 19 Uhr in der Bibliothek der Islamischen Akademie Deutschland in Hamburg statt.

Auf dem Programm stehen folgende Beiträge:

-“Pilgererfahrungen aus jüdischer Sicht” von Michael Nüssen, Redakteur der Zeitschrift “SIFAT”

 -“Pilgern aus christlicher Sicht” von Prof. Dr. Helga Kuhlmann, Universität Paderborn

-“Pilgern aus der mystischen Sicht des Islam” von Imam Abo Ahmad Yakobi, Leiter Fachrat islamische Studien

 -“Pilgern aus der Sicht des Korans” von Prof. Mofatteh, Universität Qum

 

Peter Schütt, geboren 1939 in einem kleinen Dorf an der Niederelbe, lebt als Schriftsteller in Hamburg.

Nachdem Schütt 1987 eine Iranerin geheiratet hatte, konvertierte er 1990 zum schiitischen Islam. Schon vorher war er als ursprünglich lutherischer Christ zum Katholizismus konvertiert.

1996 unternahm er eine Pilgerreise nach Mekka.

 

Buch „Unter den goldenen Kuppeln über den Heiligen Schreinen der Imame“ wird in Hamburg präsentiert

 

Zum vierzigsten Tag (Arbain) nach dem Martyrium von Imam Husain und seinen Getreuen marschieren alljährlich seine Anhänger aus allen Himmelsrichtungen zum Schrein des Imams und seines Bruders Abbas in Kerbela, besonders über die Route aus Nadschaf vom Schrein Imam Alis, 80 Kilometer südöstlich von Kerbela. Dieser Jahrhunderte alte Ritus ist nach dem Ende des Baath-Regimes im Irak zu einer bisher ungekannten Dimension aufgeblüht. Heute ist der Arbain- Marsch ein internationales Mega-Ereignis mit hunderttausenden Teilnehmern aus aller Herren Länder und die größte jährliche Pilgerreise weltweit.

Der muslimische Schriftsteller Peter Schütt wagte im Alter von 77 Jahren dieses faszinierende Abenteuer, das ihn durch die heiligen Stätten des Iraks führte, ihn während des dreitägigen Marsches an seine körperliche und psychische Belastungsgrenze führte – und darüber hinaus –, sowie ihn die unbeschreibliche Liebe Imam Husains spüren ließ, wie es nur diese Pilgerreise vermag.

 

Für Peter Schütt erfüllte sich ein Lebenstraum. In diesem mitreißenden Reisebericht lässt er den Leser teilhaben an seinen Erlebnissen und führt ihn vom Schrein Imam Alis in der Masse die Hunderttausende unter der brennenden Sonne des Zweistromlandes in die heilige Stadt der Märtyrer. Als ein den Pilgern ins Auge stechender Europäer durfte er verschiedenste erheiternde, berührende und tiefgründige Begegnungen erfahren, denn der Strom der Liebenden zu Arbain reißt ohne die Grenzen der Herkunft, des Alters oder der Religion jeden mit, der sich ihm ergibt.

 

3923751

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: