IQNA

23:37 - May 08, 2021
Nachrichten-ID: 3004189
Teheran (IQNA)- Während des Ramadan werden im österreichischen Traiskirchen Iftar-Pakete an Bedürftige im Flüchtlingslager der Selimiye-Moschee verteilt.

Die Selimiye-Moschee der Wiener Islamischen Föderation (IFW) in Traiskirchen setzt ihr traditionelles Ramadan-Projekt in diesem Jahr trotz der schwierigen Pandemiebedingungen fort. Während des Ramadan werden täglich Iftar-Pakete vorbereitet und an Geflüchtete geliefert.

„Täglich werden 660 Personen beliefert“

Erdal Kaymaz, Vorsitzender der Selimiye-Moschee, erklärte in einem Gespräch, dass die Verteilung der Iftar-Pakete mit der Errichtung der Moschee im Jahr 1994 begann. „Am Anfang verteilten Pakete an 80 bis 100 Menschen. Nach 2015 stieg diese Zahl auf 600. Zusätzlich zu den Flüchtlingen im Flüchtlingslager in Traiskirchen unterstützen wir weitere 60 Flüchtlinge, die in einer privaten Einrichtung in der Stadt Baden untergebracht sind. „, so Kaymaz.


Hilfskampagnen über das gesamte Jahr

Die Hilfe für Flüchtlinge gelte nicht nur für den Monat Ramadan. Sie unterstützten Geflüchtete über das gesamte Jahr über mit verschiedenen Hilfskampagnen. Es gebe Kampagnen wie z. B. Kleidung an kalten Wintertagen oder Schulmaterial für Kinder im Vorschulalter. Ramadan sei die Zeit des Teilens und bisher wurden 10.000 Iftar-Pakete verteilt.

 

islamiq.de

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: