IQNA

23:41 - January 08, 2022
Nachrichten-ID: 3005318
Teheran (IQNA)- Das jordanische Außenministerium hat in einer Erklärung die Pläne des zionistischen Regimes zum Siedlungsausbau in den besetzten palästinensischen Gebieten verurteilt.

Das zionistische Regime will in den besetzten palästinensischen Gebieten 3557 Wohneinheiten bauen. Jordanien sprach sich klar dagegen aus.

Laut Elnashra kündigte der Sprecher des jordanischen Außenministeriums in einer Erklärung an: „Wir verurteilen die Genehmigung für den Bau von 3557 Wohneinheiten in den besetzten palästinensischen Gebieten durch Israel.“

Er fügte hinzu: „Dies stellt einen klaren Verstoß gegen das Völkerrecht dar, insbesondere gegen die Resolutionen des UN-Sicherheitsrats, einschließlich der Resolution 2334.“

Die Politik des Siedlungsausbaus – ob der Bau von Siedlungen oder Vertreibung von Palästinensern – sei illegal , betonte er.

Das zionistische Regime hatte am Mittwoch den Bau von 3557 Wohnungen in den besetzten palästinensischen Gebieten genehmigt.

 

4027046

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: