IQNA

Hamas: Aufruf der Zionisten den Felsendom zu zerstören ist gefährliches Spiel mit dem Feuer

8:54 - May 20, 2022
Nachrichten-ID: 3006156
Teheran (IQNA)- Die Palästinensische Islamische Widerstandsbewegung beschrieb, den Aufruf der zionistischen Extremistengruppen den Felsendom zu zerstören, als gefährliches Spiel mit dem Feuer und sagte: "Das zionistische Regime wird dadurch nur seinen Untergang vorantreiben!"

Laut Al-Mayadin warnte die Hamas die rechtsextremen Gruppen des zionistischen Regimes, nachdem sie aufgerufen hatten, den Felsendom in Holy Quds zu zerstören, dass diese Aufrufe ein gefährliches Spiel mit dem Feuer ist und sagte, dass sie sich diesen gefährlichen Plänen der Judaisierung aufs Schärfste widersetzen würden. 

In einer Erklärung verurteilte die Hamas den Aufruf rechtsextremer Gruppen, den Felsendom zu zerstören, und beschrieb: „Diese Aufrufe sind ein gefährliches Spiel mit dem Feuer, dessen Folgen vom Besatzungsregime getragen werden müssen, das die volle Verantwortung dafür trägt!"

In der Erklärung heißt es: „Die Einladung des Leiters der zionistischen Organisation Lehava an die zionistischen Siedler den Felsendom zu zerstören und dort nächsten Sonntag den imaginären Tempel zu bauen, stimuliert direkt die Gefühle unserer Nation und Ummah und ist ein gefährlicher Angriff auf unsere Identität, Werte und unsere Heiligkeiten!"

Die Hamas machte das israelische Besatzungsregime für die Folgen verantwortlich und warnte davor, dass Flammen dieser extremistischen Gruppen die Führer des Besatzungsregimes verschlingen und schließlich zu seinem Sturz und Untergang führen würden.

Die Bewegung fügte hinzu: „Im Schatten der anhaltenden Drohungen und Angriffe auf die Al-Aqsa-Moschee rufen wir das palästinensische Volk auf, sich zu mobilisieren und zur Al-Aqsa-Moschee zu gehen und sich mit aller Macht gegen das Besatzungsregime und die gefährlichen Judaisierungspläne zu verteidigen."

Die Hamas forderte die Führungen der Länder, Institutionen und Nationen auf, ihrer historischen Verantwortung zur Verteidigung der Al-Aqsa-Moschee nachzukommen und ernsthafte Maßnahmen zu ergreifen, um die Entweihung der ersten Kuppel der Muslime zu verhindern.

Die Bewegung forderte auch die internationale Gemeinschaft auf, die zionistischen Angriffe auf die Al-Aqsa-Moschee, was gefährliche Folgen für die gesamte Region haben wird, zu stoppen, indem sie sie kriminalisiert und verurteilt.

Der heilige Schrein in Quds besteht aus drei Moscheen: der Al-Sakhra-Moschee, der Omar-Moschee und der Al-Aqsa-Moschee. Der „Felsendom“ mit seiner goldenen Kuppel ist das älteste Meisterwerk der islamischen Architektur und der höchste Gerichts- und Grabraum des vollständig erhalten gebliebenen heiligen Schreins.

 

4058105

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* :