IQNA

Aussehen des Menschen am Tag der Auferstehung

8:34 - September 25, 2022
Nachrichten-ID: 3006913
Teheran (IQNA)- Menschen haben in der materiellen Welt unterschiedliche Gesichter. Manche sind hässlich und manche schön. Diese Hässlichkeit oder Schönheit wurde nicht durch den Willen der Menschen geformt, sondern durch Willen Gottes. Aber gemäß den Gläubigen hat der Mensch nach dem Tod ein weiteres Leben, das immmateriel ist, aber diesmal liegen seine Hässlichkeit und Schönheit in seinen eigenen Händen.

Nach muslimischem Glauben hat ein Mensch ein neues Leben nach dem Tod, das das Ergebnis seines Lebens in dieser Welt ist. Daher wird ein Mensch in einer anderen Welt in einer immateriellen Form auferweckt, damit seine Handlungen und sein Verhalten in der Welt berechnet werden können.

Der Überlieferung nach wird der Mensch am Tag der Auferstehung zu seinem jugendlichen Aussehen zurückkehren und auf die Bewertung seiner weltlichen Taten warten. Aber gemäß den Versen im Heiligen Koran wird das Erscheinen der Menschen am Tag der Auferstehung andere Merkmale haben. Nämlich Eigenschaften, die gute Menschen von schlechten unterscheiden.

Gemäß den Versen des Heiligen Qur'an werden die Gesichter von schlechten Menschen und denen, die zur Hölle bestimmt sind am Tag des Gerichts sehr traurig und trüb sein als ob ein Berg der Traurigkeit auf ihren Gesichtern sitzen würde und werden viel weinen und jammern dagegen werden die Gesichter der Himmlischen ganz weiß, hell und fröhlich sein. Der Koran hat dies in mehreren Versen! Unter anderem sagte er in der Sure Qiyamat: "Ja, an diesem Tag werden die Gesichter fröhlich und glücklich sein und sie werden zu ihrem Herrn schaun." (Qiyamat/22 und 23).

Dieser Vers bezieht sich auf eine Art Fröhlichkeit, die eine Person aufgrund der Fülle an Segnungen und Wohlstand erreicht, die mit Herrlichkeit, Schönheit und Helligkeit kombiniert werden. D.h. die Farbe ihrer Gesichter sagt über ihren Zustand aus wie sie von göttlichem Segen überwältigt sind. Die Wahrheit ist, dass dies dem ähnlich ist was in Surah Mutafi’in in Vers 24 gesagt wird: „In ihren Gesichtern siehst du die Schönheit des Segens.“

Auf der gegenüberliegenden Seite gibt es eine Gruppe, deren Gesichter mürrisch und verschrumpelt sind: "Und ihre Gesichter sind mürrisch und verschrumpelt" (Qayamat/24).

Die Verengung des Gesichts liegt daran, dass eine Person auf die Ankunft von Leiden, Qualen und Unbehagen wartet. Als sie die Zeichen des Untergangs sehen, werden sie besorgt und traurig und schneiden Gesichter.

Daher basiert das Gesicht einer Person an diesem Tag auf ihren Handlungen und ihrem Verhalten in der Welt, mit anderen Worten, wenn eine Person gute Handlungen hat, wird ihr Gesicht gut sein, andernfalls wird sie ein hässliches Gesicht haben. Wie es im Heiligen Qur’an heißt: „[An jenem] Tag, an dem weiße Gesichter und schwarze Gesichter geschwärzt werden aber die Schwarzen werden [zu ihnen sagen] wurdet ihr nach eurem Glauben ungläubig dann ist die Strafe für euch Unglaube sein. Kostet dieses!“ (Al-Imran/106)

 

IQNA

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
captcha