IQNA

Twitter: Film über Terrorattacke auf Moschee in Christchurch nicht herausgefiltert

0:37 - November 29, 2022
Nachrichten-ID: 3007308
TEHERAN (IQNA) – Clips des Terroristenvideos von der Attacke auf die Moschee in Christchurch waren letzte Woche auf Twitter hochgeladen worden, wobei Twitter sie nicht als schädlich gekennzeichnet hatte.

Andere Nutzer berichteten, dass die Videos und die Regierung den Film getrennt von der Firma am Freitagabend geladen hätten.

Ein Sprecher des Premierministers sagte, dass Twitters automatische Meldefunktion versagt habe, den Inhalt als schädlich zu identifizieren.

Twitter hatte die Regierung davon unterrichtet, dass die Clips aus dem Netz genommen worden seien.

Das Büro des Premierministers teilte mit, dass von Twitter als ein Mitgleid der Christchurch Call community von 120 Regierungen und Onlinediensten erwartet wurde, den terroristischen Inhalt , der auf seiner Plattform veröffentlicht wurde, herunterzunehmen.

Der Chefsicherheitsbeamte von Netsafe, Sean Lyons, hatte die Leute daran erinnert, dass sie für das Interagieren mit illegalen Online-Inhalten wegen krimineller Handlung bestraft werden können.

Lyons sagte, dass Leute, die irgendetwas Bedenkliches sehen würden, dies sofort der betreffenden Plattform und dem Department für innere Angelegenheiten melden sollen. Er sagte, dass der Terrorfilm vorher wieder aufgetaucht sei und man schnell damit umgehen könne.

Mittlerweile hat der neue Eigentümer von Twitter, Elon Musk, getweetet, dass innerhalb der letzten Tage Hassreden um ein Drittel gefallen seien mit der Spitze von mehr als zehn Millionen am 20. Oktober.

Quelle: nrz.co.nz

 

3481421

 

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
captcha