IQNA

Oppositionsgruppe verlangt Freilassung eines bahrainischen Rechtsaktivisten

22:23 - December 03, 2022
Nachrichten-ID: 3007331
TEHERAN (IQNA) – Bahrainische Gruppen hatten neue Anklagen gegen den bekannten Menschrechtsverteidiger und politischen Aktivisten Abdulhadi al-Khawaja wegen seiner Proteste aus dem Gefängnis verurteilt.

Khawaja befindet sich schon in lebenslanger Haft.

In einem Bericht von der Jugendkoalition des 14. Februars, die ihren Namen von dem Tag genommen hat, an welchem der Volksaufstand gegen das Manamaregime aufkam, heißt es: „Wir verurteilen stark das Urteil, das von dem Kriminalgericht und der Gerichtsbarkeit von Bahrain auf der Grundlage von zwei getrennten Beschuldigungen gegen Abdulhadi al-Khawaja gefällt worden war.“ Die Regeln, nach denen das Strafmaß festgelegt wurden, sind aufgrund seiner tapferen, kompromisslosen und menschlichen Haltung hinsichtlich der Unterstützung der Menschenrechte in Bahrain aufgestellt worden.

Die Jugendkoalition des 14. Februars sagte auch: „Das al-Khalifa-Regime möchte die Oppositionsführer Bahrains mit Mitteln wie solch harten Verurteilungen und bitteren Beschuldigungen auslöschen.“

Die Oppositionsgruppe beschrieb daraufhin Khawaja als eine Legende der Standhaftigkeit und Toleranz.

Im letzten Monat war eine Serie neuer Beschuldigungen gegen Khawaja, der seit zwölf Jahren im Gefängnis sitzt und Folter sowie Medikamentenverweigerung während seiner Haft unterworfen ist, was ihm chronische Scherzen verursacht hatte, erhoben worden.

Rechtsgruppen sagen, dass die neuen Anklagen ein Versuch seien, Khawaja und andere Gefangene, die vom Gefängnis aus aufbegehren, einzuschüchtern.

Khawaja, der frühere Präsident und Mitbegründer des Bahrainer Zentrums für Menschenrechte (BCHR), war am 9. April 2011 verhaftet und im Rahmen einer Unterdrückungskampgne der bahrainer Behörden, die pro-demokratische Proteste in dem Königreich am Persischen Golf verfolgten, verurteilt worden. Er war am 22. Juni dieses Jahres zusammen mit acht anderen Aktivisten zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Seit dem Volksaufstand Mitte Februar 2011 werden im Bahrain regelmäßig Demonstrationen abgehlaten.

Das Volk fordert, dass das Al-Khalifa-Regime von der Macht zurücktritt und die Bildung eines gerechten Systems, dass alle Bahrainer repräsentiert, erlaubt.

Manama versucht größtenteils jegliche Form von Widerstand zu unterdrücken.

Quelle: Press TV

 

3481490

 

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
captcha