IQNA

21:26 - July 07, 2016
Nachrichten-ID: 1953243
Molawi Nias, Führer der Muslime in Sri Lanka, Absolvent der theologischen Schulen und der Universität, Leiter der sunnitischen Schulen und der Ehsanieh-Mosche in Colombo starb heute im Alter von 57 Jahren.
Laut der Koran-Nachrichtenagentur Iqna studierte Nias zunächst am Kampala-Sahara-College in Sri Lanka Sprachen, anschließend besuchte er die theologische Schule Maharagama.
Nias war in sechs Sprachen neben seiner Muttersprache Tamilisch bewandt. Aufgrund dieser Sprachgewandtheit u. a. auch in Arabisch stand er mit den Gelehrten der Al-Azhar Universität in Ägypten und den Gelehrten in Mekka und Medina sowie in Kuwait, Jemen, Jordanien und im Irak in Kontakt.
Molawi Nias gehörte zu den Verfechtern der Rechte des unterdrückten palästinensischen Volkes. Er stand auch im engen Kontakt mit iranischen Gelehrten wie Ayatollah Taskhiri, Waezzadeh, Schahrudi und Hodschatoleslam Nurelahian. Bei einer Visite des iranischen Präsidenten Ahmadinedjad in Sri Lanka und nahm Nias ihn bei der Konferenz zum Dialog der Religionen herzlich in Empfang und hielt eine wichtige Rede über Iran.
Er genoss großen Einfluss bei den Muslimen und auch Buddhisten in Sri Lanka.
Zum großen Gründer der islamischen Republik, Imam Khomeini, hegte Nias eine herzliche und tiefe Verbundenheit; er reiste wiederholt nach Iran und traf sich mit dem geehrten Staatsführer Ayatollah Khamenei. Bei der Konferenz der Annäherung islamischer Konfessionen hielt er einen wichtigen Vortrag.
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: