IQNA

19:49 - February 26, 2017
Nachrichten-ID: 2281219
International: Die islamisch-palästinensische Widerstandsbewegung Hamas hat erklärt, die Verbrechen des zionistischen Regimes gegen die Palästinenser sind unverzeihlich und werden auch im Laufe der Zeit nicht in Vergessenheit geraten.
Wie die iranische Korannachrichtenagentur Iqna unter Berufung auf die Internetseite Palestine Info berichtet, gab die Hamas dies gestern (Samstag), am 18. Jahrestag des israelischen Massakers in Al-Khalil bekannt.

"Die palästinensischen Bürger werden trotz der Verbrechen des zionistischen Regimes bis zur Erlangung ihrer verloren gegangenen Rechte mit ihrem Widerstand fortfahren", hieß es in einer Mitteilung hierzu.

Die Hamas machte zudem das zionistische Regime für alle Massaker gegen die Palästinenser verantwortlich.

Diese Verbrechen und Morde werden nicht ungesühnt bleiben und die beste Antwort darauf ist die Verstärkung der Einheit.

In einem weiteren Teil der Bekanntmachung rief die Hamas alle Muslime auf, das palästinensische Volk bis zur Befreiung und Rückerlangung ihrer besetzten Gebiete zu unterstützen.

Im Jahr 1994 hatte ein israelischer Jude bei einem Angriff auf eine Moschee in Al-Khalil 29 Gläubige getötet und Dutzende weitere verletzt.
960708
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: