IQNA

17:21 - March 24, 2017
Nachrichten-ID: 2294313
International: Nach langen Bemühungen wurde in Italien die erste islamische Föderation Italiens gegründet.
Ihr obliegen organisatorische Fragen von Moscheen, die Verteidigung der Rechte von Muslimen in Italien und verschiedene weitere Angelegenheiten.

Das Konzept dazu liegt schon seit dem Jahr 2009 vor, berichtet die iranische Korannachrichtenagentur Iqna unter Berufung auf die Internetseite Islam Today.

Gründer sind das islamische Kulturzentrum Italiens und die Große Moschee von Rom. Zu den Aufgaben der Föderation gehören unter anderem organisatorische Fragen von Moscheen, Wahrung der Rechte der Muslime in Italien, Begegnung mit jeglicher Gewalt, gegenseitiger Respekt und Toleranz sowie die freie Religionsausübung etc.

Eine weitere wichtige Aufgabe sei es, Wege und Grundlagen für die Arbeit der muslimischen Geistlichen in Italien zu schaffen. Andere religiöse Gruppen im Land haben die Gründung der islamischen Föderation Italiens begrüßt.
974778
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: