IQNA

10:47 - April 27, 2017
Nachrichten-ID: 2312776
International: Am gestrigen Donnerstag ist nahe der iranischen Kulturvertretung in der syrischen Hauptstadt Damaskus eine Bombe explodiert.
Wie ein iranischer Kulturvertreter in diesem Zusammenhang zur Korannachrichtenagentur Iqna sagte, habe sich der Anschlag um 10:50 lokaler Zeit ereignet.

Der Sprengsatz sei in einem Militärfahrzeug deponiert gewesen, das sich von der Innenstadt in Damaskus aus der iranischen Kulturvertretung näherte.

Sachschaden am Gebäude sei keiner entstanden, es habe auch keine Opfer unter den Angestellten gegeben, so Ali Mussawizadeh.

Allerdings befände sich der Fahrer des Fahrzeuges in Lebensgefahr, sein Zustand sei äußerst schlimm.

Laut dem iranischen Kulturvertreter könne man derzeit keine genaueren Angaben über den Vorfall machen und es sei noch zu früh, Mutmaßungen über die Urheber des Anschlags anzustellen.

Gerade wegen des derzeitigen Waffenstillstandes, der gerade in Syrien herrscht, seien jedoch Hände am Werk, die Unfrieden stiften wollen, ließ Mussawizadeh in dem Iqna-Gespräch weiter verlauten.
993085
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: