IQNA

22:29 - April 29, 2017
Nachrichten-ID: 2314646
International: In Saudi-Arabien ist ein ägyptischer Ingenieur zu vier Jahren Haft verurteilt worden, weil er Finanzhilfen für Palästina und den Irak gesammelt hatte.
Wie Iqna unter Berufung auf den TV-Sender Al Alam berichtet, gab dies die Ehefrau des Verurteilten bekannt.

Ihr Mann sei seit 2008 ohne Prozessführung in einem saudi-arabischen Gefängnis eingesperrt, weil er Finanzhilfen für Palästina und den Irak gesammelt hatte, teilte die Frau dem Bericht zufolge mit.

Sie selbst sei an der Seite ihres Mannes abgeführt und verhört worden und musste Fragen über die Stellung ihres Gatten zu Palästina und Irak beantworten.

Außerdem sei der Pass der Ägypterin für die Dauer von drei Monaten beschlagnahmt worden, damit wollte man ihren Mann unter Druck setzen. Desweiteren darf die Frau das Schicksal ihres Ehemannes nicht weiterverfolgen, ansonsten drohe ihr auch eine Verhaftung.

Mehr als 50 Mal habe sie schon an Demos vor der saudischen Botschaft in Kairo teilgenommen, wo die Freilassung des ägyptischen Ingenieurs gefordert wurde.
995964
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: