IQNA

23:12 - March 24, 2019
Nachrichten-ID: 3000979
Berlin(ParsToday)- Eine Gruppe von Jemeniten in Deutschland hat sich heute zu einer Protestaktion vor der US-Botschaft in Berlin versammelt.

Die Protestaktion richtete sich gegen die von Saudi-Arabien an geführte und von den USA und einigen US-Verbündeten Aggression gegen Jemeniten.

Die Protesteilnehmer forderten ein Ende der westlichen Unterstützung für die Angriffe der saudisch-geführten Kriegsallianz auf Jemen.

Sie gaben Parolen gegen die saudisch-emiratischen Verbrechen aus und trugen Plakaten mit Aufschriften zur Verurteilung der saudisch-geführten Verbrechen sowie zum stopp von Waffenverläufen an Riad und Abu Dhabi.

Am 26. März 2019 jährt sich die saudisch-geführte Aggression im Jemen zum vierten Mal.

Letzte Wochen haben drei Jemeniten in einem Rechtsstreit gegen die Bundesregierung einen Teilsieg errungen. In Zukunft muss die Bundesregierung aktiv prüfen, ob Drohneneinsätze der USA im Jemen unter Nutzung des amerikanischen Militärstützpunkts im pfälzischen Ramstein gegen Völkerrecht verstoßen.

In dem Krieg wurden seit 2015 nach UN-Angaben mindestens 14000 Zivilisten getötet und mehr als 10.000 verletzt. 22 Millionen Menschen, 80 Prozent der Einwohner, sind auf humanitäre Hilfe angewiesen. Bei einem Cholera-Ausbruch erkrankten mehr als eine Million Menschen.

 

http://parstoday.com/de/news/germany-i46541-jeminiten_in_deutschland_versammeln_sich_vor_us_botschaft_in_berlin

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: