IQNA

19:21 - April 06, 2019
Nachrichten-ID: 3001039
IQNA- Im Rahmen einer Preisverleihungszeremonie in der Stadt "Tarim" im Jemen wurden 40 Mädchen und Jungen, die den Text des Heiligen Korans auswendig beherrschten, geehrt.

Wie IQNA unter Berufung auf das Nachrichtenportal Alkhaleej berichtet, habe die Spendengemeinschaft "Al-Dawa" im Rahmen einer Zeremonie im Jemen in Gouvernement Hadramaut 40 Mädchen und Jungen, die den Koran aus dem Gedächtnis rezitieren konnten, geehrt.

Im Rahmen der Zeremonie, die in der Stadt "Tarim" stattfand, wurden insgesamt 125 Personen aus verschiedenen Altersgruppen, welche den Text des Heiligen Korans in den Koranschulen bzw. in den religiösen Zentren auswendig gelernt hatten, geehrt.

Zum ersten Mal gelang es dem ältesten Koranlerner, einem 50-jährigen Mann, den Text des Heiligen Korans auswendig zu beherrschen.

 

Tarim ist eine Stadt im Hadramaut im Südosten des Jemen. Die Bedeutung Tarims lag einst darin, dass sie eine Stadt der Seyids war und diese das Sultanat Kathiri beherrschten. Heute ist die Stadt wissenschaftliches, rechtliches und religiöses Zentrum der Region. Hier leben vermutlich die weltweit meisten Nachkommen des Propheten Muhammad (s.a.), weshalb der Stadt weitere historische Bedeutung zukomm.

 

http://iqna.ir/fa/news/3801318

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: