IQNA

0:24 - June 01, 2019
Nachrichten-ID: 3001290
Israelische Polizisten haben am Freitagmorgen im Westjordanland einen 16-jährigen Palästinenser erschossen, meldete die palästinensische Nachrichtenagentur Wafa.

Der Vorfall ereignete sich demnach im Osten von Bethlehem, als der Jugendliche und ein weiterer Mann versuchten, zum Gebet in der Al-Aksa-Moschee in Jerusalem zu gelangen. Die israelischen Beamten sollen die beiden an dem Grenzkontrollpunkt Mazmuriya angehalten und das Feuer auf sie eröffnet haben.

Eine Polizeikugel traf den Jugendlichen in die Brust, wie das örtliche Gesundheitsamt mitteilte. Der Schuss war tödlich. Der zweite Palästinenser ist nach wie vor in einem ernsten Zustand.

Die auf dem Tempelberg in Ost-Jerusalem gelegene Al-Aksa-Moschee und der Felsendom Qubbat al-Sakhra sind wichtige heilige Stätten für Muslime und Juden, aber auch für Christen. Zum Freitagsgebet versammeln sich dort traditionell tausende Gläubige.

Israel hatte das Westjordanland während des Sechs-Tage-Krieges von 1967 besetzt und annektiert.

 

https://de.sputniknews.com/panorama/20190531325106339-israel-polizei-palaestinenser/

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: