IQNA

Festveranstaltung anlässlich des Jahrestages der Geburt von Imam Rida (a.s) in Moskau

19:31 - July 13, 2019
Nachrichten-ID: 3001446
IQNA- Das Islamische Zentrum Moskau hat anlässlich des Jahrestages der Geburt von Imam Rida (Friede sei mit ihm) eine Festveranstaltung organisiert.

Wie IQNA aus Russland berichtet, fand am gestrigen Freitag, 12 Juli 2019,  zum Jahrestag der Geburt von Imam Rida (Friede sei mit ihm) eine Festveranstaltung in Moskau statt.

Zu den Programmen dieser Zeremonie gehörten Koranrezitation, Vorträge auf Russisch und Persisch, Lobgesänge und Tawashih-Aufführungen.

Hodschatoleslam val-Moslemin Saber Akbari Jedi, der Direktor von islamischem Zentrum Moskau, hielt eine Rede über die Eigenschaften und Charakter von Imam Rida (Friede sei mit ihm).

Zu den internationalen Gästen der Veranstaltung gehörte die Tawashih-Gruppe "Falaq" aus dem iranischen Provinz  Isfahan. Diese Gruppe hatte gestern eine Aufführung . Am heutigen Samstag nimmt sie auch an der Festveranstaltung in der Khatam-ul-Anbiya Moschee teil und hat eine andere Aufführung.

Die Veranstaltung fand bei aserbaidschanischen Schiiten und Studenten einen großen Anklang.

 

 

Imam Ali ibn Musa al-Rida (Friede sei mit ihm) wurde am 11. Dhul-Qada 148 n.d.H. in Medina geboren. Er wurde in Chorasan mit 55 Jahren am 29. Safar 203 n.d.H. Märtyrer, wo er in Maschhad begraben ist. Sein Vater war Imam Kazim (Friede sei mit ihm). Seine Mutter war eine ehemalige Sklavin namens Nadschma, die auch als Umm Banin bekannt ist. Die Dauer seines Imamat betrug 20 Jahre. Eine besondere Rolle in seinem Leben spielte seine Schwester Fatima Masuma (Friede sei mit ihr).

 

http://iqna.ir/fa/news/3826736

 

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
captcha