IQNA

23:18 - August 05, 2019
Nachrichten-ID: 3001541
IQNA- Das Islamische Zentrum Al-Azhar in Ägypten hat Schießereien in den US-Bundesstaaten Texas und Ohio als «terroristische Tat» bezeichnet und betont, dass Terrorismus habe keine Religion.

Wie IQNA unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Anadolu berichtet, habe Al-Azhar in einer Erklärung zwei Massakar in den US-Bundesstaaten Texas und Ohio verurteilt und betont: "Terrorismus hat keine Religion".

In der Erklärung hieß es: "Diese Terroranschläge gegen unschuldige Menschen zeigen deutlich, dass Terrorismus nichts mit Religion zu tun hat."

Al-Azhar habe internationale Gemeinschaft aufgefordert, Anstrengungen zu unternehmen, um extremistischen Gedanken und Gruppen, die Hass und Terrorismus antreiben, zu begegnen.

Al-Azhar habe den Familien der Opfer sein Mitgefühl und seine Solidarität ausgedrückt.

 

Es sei anzumerken, dass bei zwei Massakern in den USA Attentäter insgesamt 29 Menschen getötet haben.

Binnen 24 Stunden hat es in den US-Bundesstaaten Texas und Ohio zwei Schusswaffenangriffe mit vielen Toten gegeben. Bei dem Angriff auf ein Einkaufszentrum im texanischen El Paso wurden nach Behördenangaben 20 Menschen getötet und mindestens 26 verletzt. Täter soll ein 21-jähriger Mann sein, Patrick Crusius.

Kurz nach dem Massaker in El Paso ist es zu einer weiteren Gewalttat in den USA gekommen. Bei einem Schusswaffenangriff sind in der Stadt Dayton im Bundesstaat Ohio in der Nacht neun Menschen getötet.

 

http://iqna.ir/fa/news/3832572

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: