IQNA

23:50 - October 03, 2019
Nachrichten-ID: 3001761
IQNA- Obwohl Aachener Oberbürgermeister dem libanesisch-amerikanischen Künstler Walid Raad wegen der Unterstützung der BDS-Bewegung den Kunstpreis verweigert hat, will ein Aachener Kunstverein den Preis an ihn überreichen.

Wie IQNA unter Berufung auf die Internetseite von Hyperallergic berichtet, hätte der Oberbürgermeister der Stadt Aachen am Montag mitgeteilt, er werde dem libanesischen Künstler Walid Raad doch nicht den Kunstpreis verleihen, weil er BDS unterstütze.

Laut Oberbürgermeister Marcel Philipp erhielt die Stadt Hinweise, dass Raad Anhänger der israelkritischen Organisation BDS (Boykott-Deinvestitionen-Sanktionen) sei und sich mehrfach an Maßnahmen zum kulturellen Boykott Israels beteiligt habe. Raad habe eine Unterstützung der Bewegung auf Nachfrage der Stadt nicht ausräumen wollen und sich auch nicht von der Bewegung distanziert.

Trotzdem wolle ein Aachener Kunstverein einen Preis an den amerikanisch-libanesischen Künstler Walid Raad überreichen.

Mit dem Preis sollte Raad im Oktober für sein 15 Jahre dauerndes Projekt «The Atlas Group» gewürdigt werden, in dem sich der 1967 geborene Künstler mit der gewaltsamen Geschichte des Libanon auseinandersetzt.

 

http://iqna.ir/fa/news/3846995

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: