IQNA

13:14 - October 19, 2021
Nachrichten-ID: 3004929
Teheran (IQNA)- Die 35. Internationale Konferenz zur Islamischen Einheit hat am Dienstag, 19. Oktober 2021, in Anwesenheit des Präsidenten der Islamischen Republik Iran, Ebrahim Raisi, in Teheran begonnen.

Am heutigen Dienstag, 19. Oktober 2021,  fand in Teheran die Eröffnungsveranstaltung der Internationalen Konferenz zur Islamischen Einheit statt. Die Konferenz dauert bis zum 24. Oktober.

Bei der Eröffnungszeremonie hielt der Präsident der Islamischen Republik Iran Ebrahim Raisi einen Vortrag.

Hamid Shahriari, Generalsekretär des Weltverbandes für die Annäherung der Islamischen Rechts- und Denkschulen hielt auch eine Rede. Er gratulierte zum Geburtstag vom Propheten Muhammad (saw).

Führende Persönlichkeiten aus Religion und Politik aus 39 Ländern nehmen an der virtuellen Konferenz teil.

 

Anlässlich der Woche der Einheit und basierend auf der Strategie zur Stärkung der Einheit unter den Muslimen wurde vor 35 Jahren die Internationale Konferenz zur Islamischen Einheit einberufen.

Der Zweck der Internationalen Konferenz über die islamische Einheit besteht darin, Einheit und Solidarität unter den Muslimen zu schaffen, einen Konsens zwischen Wissenschaftlern und Gelehrten zu entwickeln, um ihre wissenschaftlichen und kulturellen Sichtweisen zu approximieren und praktische Lösungen vorzustellen, um die islamische Einheit in der islamischen Welt zu erreichen.

 

4006238

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: