IQNA

0:25 - January 20, 2022
Nachrichten-ID: 3005368
Teheran (IQNA)- Zehn jüdische Organisationen und Synagogen in den USA haben eine Online-Petition ins Leben gerufen, um die anhaltende rassistische Politik des zionistischen Regimes zu verurteilen.

Die israelische Botschaft in Australien hatte 20.000 Dollar für Kulturfestival in Sydney gespendet.

Aus diesem Grund haben jüdische Organisationen und Synagogen in den USA zu einem Boykott des Kulturfestivals Sydney in Australien aufgerufen. Das berichtete die palästinensische Nachrichtenagentur Wafa.

Zehn jüdische Organisationen haben eine Online-Petition ins Leben gerufen, um Israels Pläne zu verurteilen und das Kulturfestival in Sydney zu boykottieren.

„Wir können nicht zulassen, dass Israel die Kunst zu seinem Vorteil ausnutzt. Statt zu schweigen, wollen wir laut schreien“, heißt es in dem Petitionsschreiben.

Es wurde betont, Israel nutze Kunst als ein Mittel, um die öffentliche Aufmerksamkeit von Gewalt und Verbrechen gegen das palästinensische Volk abzulenken.

Diese Organisationen haben sich gegen die anhaltende rassistische Politik des zionistischen Regimes sowie gegen die Siedlungspolitik ausgesprochen.

„Wir Juden sind stolz darauf, an der Seite unserer palästinensischen Brüder zu stehen. Wir weigern uns, an Israels gewalttätigen Aktionen, Luftangriffen auf Gaza und Angriffen auf die Stadt Al-Quds teilzunehmen“, betonten die Unterzeichner.

 

4029203

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: