IQNA

Nützliches und aufbauendes Denken

22:12 - September 27, 2022
Nachrichten-ID: 3006926
Teheran (IQNA)- Denken (Tafakur auf Arabisch) hat eine hohe Stelle im Koran und der Grund dafür ist klar. Warum?! Weil Denken den Menschen vor Ausrutzschern bewahrt und und ihm den richtigen Weg und Methode zeigt.

Der Mensch ist ein denkendes Wesen und dies ist sein wichtigster Unterschied von anderen Geschöpfen. Aber nicht immer ist Denken aufbauend, nützlich und positiv und möglicherweise lässt es den Menschen vom richtigen Weg abschweifen und somit ist es notwendig, dass er sein Denken in die richtige Richtung leitet, die ihm nutzt und somit sein Denken in richtiger Weise nutzt.

Gott zeigt in einigen Versen des Korans über welche Themen nachzudenken nützlich sind. Eines dieser ist das Nachdenken über die Schöpfung! Diese Art ist zum Verstehen der Welt und der Schöpfung nützlich und notwendig: Gott spricht im Koran: «die Gottes gedenken im Stehen, im Sitzen und (liegend) auf ihren Seiten und über die Schöpfung der Himmel und der Erde nachdenken: Unser Herr, Du hast dieses nicht umsonst erschaffen. Gepriesen seist Du darum hüte uns vor der Strafe des Feuers.» (Sura Al-Imran, Vers 191)

Ein anderes nützliches und effektives Thema, das der Koran als nechdenkenswert bezeichnet ist das Nachdenken über vergangene Historie und Völker. Der Koran sagt darüber: «Sind sie nicht auf der Erde umhergereist so daß sie sahen wie das Ende derjenigen war, die vor ihnen waren? Sie hatten ja mehr Kraft und Wirkung auf der Erde als sie. Da ergriff sie Gott für ihre Sünden und hatten vor Gott keinen Beschützer.» (Sura Ghafir, Vers 191)

Dem nützlichen und aufbauendem Denken gegenüber gibt es auch negative Gedanken denn es ist möglich, dass sie Frevel und Zerstörung fördern zum Beispiel Nachdenken über eigene Gelüste und dem Wesen Gottes.

 

IQNA

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
captcha