IQNA

Schwerpunkt des malaysischen Premierministers auf der Rolle der Akademiker bei der Gestaltung der Zukunft der islamischen Welt

19:04 - May 17, 2024
Nachrichten-ID: 3010484
IQNA- In seiner Rede betonte der malaysische Premierminister die Bedeutung der Rolle muslimischer Akademiker bei der Gestaltung einer besseren Zukunft für die islamische Welt mit menschlichen Werten.

Laut IQNA unter Berufung auf die Bernama-Website betonte Anwar Ibrahim, Premierminister Malaysias, die Notwendigkeit menschliche Werte zu respektieren und forderte muslimische Akademiker auf sich für die Verteidigung dieser Werte einzusetzen und bei der Gestaltung einer besseren Zukunft für die islamische Welt voranzuschreiten.

In seinem Tweet auf Plattform X (ehemals Twitter) ging er auf die Herausforderungen der islamischen Welt ein und forderte die Oberhäupter der islamischen Welt auf ihre Kräfte zu mobilisieren um die Probleme der Islamophobie, Diskriminierung und Heuchelei der Weltmächte anzugehen.

Er fügte hinzu: Die islamische Nation muss rational bleiben und mit der Kultur der Wissenschaft, Ethik, menschlicher Güte und Frömmigkeit auf der die Lehren des Islam und der östlichen Kultur basieren zu den Wurzeln der Macht zurückkehren.

In einer öffentlichen Rede auf Einladung der Hamad Bin Khalifa-Universität in Katar sprach der malaysische Premierminister über die Zukunft des Islam und Versagen der internationalen Gemeinschaft insbesondere der westlichen Länder, die offenbar vor dem Geschehen in Gaza die Augen verschlossen und äußerte seine Enttäuschung darüber.

Er bemerkte auch, dass es sehr traurig darüber ist, dass viele nicht-islamische Länder so viel Hass und Ungerechtigkeit gegenüber der muslimischen Minderheit in ihren Ländern an den Tag legen.

Der malaysische Premierminister sagte: Warum reden Sie über Menschlichkeit, Demokratie und Menschenrechte aber lassen barbarische Handlungen zu, die diese edlen Werte verletzen und Völkermord an bestimmten Bevölkerungsgruppen, sei es in Ruanda oder Gaza?

 

4215832

captcha