IQNA

Oberhaupt der Muslime der Welt betont in einer Botschaft an Pilger zum Haus Gottes:

Notwendigkeit weltweiter Lossagung vom zionistischen Regime und USA

19:25 - June 16, 2024
Nachrichten-ID: 3010711
Teheran (IQNA)- Ayatollah Khamenei bezeichnete in einer Botschaft anlässlich des großen und glorreichen Hadsch-Kongresses „menschliche Reichweite“ und „spirituelle Kraft des Islam“ als zwei Aspekte der Hadsch-Verpflichtung und verwies auf die Tragödien in Gaza, die in der zeitgenössischen Geschichte einzigartig sind und betonte: Lossagung vom zionistischen Regime und seiner Unterstützer insbesondere der USA muss in diesem Jahr über die Hadsch-Saison hinaus in muslimisch besiedelten Ländern und Städten auf der ganzen Welt fortgesetzt und unter den Menschen verbreitet werden.

 Laut IQNA unter Berufung auf die Website des Büros des Oberhaupts der Isalmischen Republik Irans nannte Ayatollah Khamenei, Oberhaupt der Islamischen Republik in einer Botschaft anlässlich des großen und glorreichen Hadsch-Kongresses „menschliche Reichweite“ und „die „geistige Kraft des Islam“ als zwei Aspekte der Hadsch-Pflicht und mit Bezug auf die in der zeitgenössigen einmaligen Tragödien in Gaza betonte er:  Lossagung vom zionistischen Regime und seiner Unterstützer insbesondere der USA muss in diesem Jahr über die Hadsch-Saison hinaus in muslimisch besiedelten Ländern und Städten auf der ganzen Welt fortgesetzt und unter den Menschen verbreitet werden.

In dieser Botschaft verwies das Oberhaupt der Islamischen Republik auf die Dimensionen der komplexen Riten des Hadsch und betrachtete diese als Stärke des Herzens für Muslime und als furchteinflößend und ehrfurchtgebietend für Ungläubige und wies darauf hin, dass der Koran Geheimnisse und Schlüssel der komplexen Zusammensetzung des Hadsch als eine Manifestation des moralischen Friedens und der Versöhnung der Muslime ausdrückt. Und es stellt die Manifestation des Ekels und starker Front gegen Feinde dar und die Pilger sollten ihre Gedanken und Handlungen diesen populären Belehrungen näher bringen und mit wiederhergestellten Identität vermischt mit diesen erhabenen Konzepten als wertvolle Andenken an die Hadsch-Reise nach Hause zurückkehren.

Ayatollah Khamenei fügte unter Bezugnahme auf die Verbrechen des rücksichtslosen und sich verschlechternden zionistischen Regimes in Gaza hinzu: „Die Frage der Lossagung ist in diesem Jahr wichtiger als in der Vergangenheit, weil die Tragödien in Gaza für keine Einzelperson, Partei, Nation, Regierung und Konfession der Muslime Raum für Rücksichtnahme und Beschwichtigung ließen. Jeder muss dies in Wort und Tat zeigen und den Handlungsspielraum für diese Henker und ihre Unterstützer verengen.

Am Ende seiner Botschaft lobte das Oberhaupt der Islamischen Republik den eisernen Widerstand Palästinas und geduldigen und unterdrückten Volkes von Gaza und betonte, dass dieser Widerstand voll und ganz unterstützt werden muss.

Der Text der Botschaft des großen Oberhaupts der Islamischen Republik Irans an die Pilger zu Baitullah Al-Haram lautet wie folgt:

im Namen Gottes, des Barmherzigen, des Allerbarmers

Gelobt sei Gott, Herr der Welten und Friede sei mit dem Propheten Muhammad al-Mustafa, seiner Familie, seinen Gefährten und denen, die ihnen bis zum Tag der Religion auf beste Weise folgten.

Das herzerwärmende Lied Abrahams, das auf Gottes Befehl alle Menschen während der Hadsch-Saison zur Kaaba rufen hat dieses Jahr die Herzen vieler Muslime aus aller Welt zu dieser Basis des Monotheismus und der Einheit gezogen und dieses großartige und wunderbare Lied geschaffen. Es zog die menschliche Reichweite und die Kraft des spirituellen Faktors des Islam in seine Seele und Einsamkeit.

Die große Versammlung und die komplexen Rituale der Hadsch sind, wenn man sie mit nachdenklichem Auge betrachtet für einen Muslim eine Quelle der Stärke und Zuversicht und für einen Feind Groll einschüchternd und ehrfurchtgebietend.

Es ist nicht verwunderlich, wenn die Feinde und Groller der islamischen Gemeinschaft darauf abzielen, diese beiden Aspekte der Hadsch-Pflicht zu zerstören und anzuzweifeln! Entweder indem man die religiösen und politischen Unterschiede hervorhebt oder indem man die heiligen und spirituellen Aspekte herunterspielt.

Der Koran stellt den Hadsch als Ausdruck von Gottesdienst, Erinnerung und Demut vor, als Ausdruck der gleichen Würde der Menschen, als Ausdruck der Organisation des materiellen und spirituellen Lebens des Menschen, als Ausdruck von Segen und Rechtleitung, als Ausdruck des moralischen Friedens und praktischer Kompromiss zwischen Brüdern und Manifestation der Abneigung und kraftvollen Vorgehens gegen Feinde.

Das Nachdenken über die Verse im Zusammenhang mit dem Hadsch und Nachdenken über die Handlungen und Rituale dieser einzigartigen Pflicht zeigt uns diese und andere Geheimnisse und Schlüssel wie diese in der komplexen Zusammensetzung des Haddsch.

Sie, Pilgerbrüder und Pilgerschwestern, sind jetzt dabei diese Wahrheiten und dieses Wissen in die Praxis umzusetzen. Bringen Sie Ihr Denken und Handeln immer näher daran und kehren Sie mit der wiederhergestellten Identität, vermischt mit diesen erhabenen Konzepten nach Hause zurück. Dies ist das wertvolle und wahre Souvenir Ihrer Hadsch-Reise.

In diesem Jahr steht die Frage der Lossagung im Vordergrund als in der Vergangenheit. Die Tragödien in Gaza, die in unserer zeitgenössischen Geschichte einzigartig sind und die Arroganz des gnadenlosen Regimes, die Ausdruck von Grausamkeit und Brutalität ist und natürlich der Niedergang des Zionismus haben für keine Einzelperson, Gruppe, Partei, Regierung und islamische Konfession Raum für Rücksichtnahme oder Beschwichtigung gelassen. Die diesjährige Lossagung sollte über die Hadsch-Saison und Miqat hinaus in muslimisch besiedelten Ländern und Städten auf der ganzen Welt andauern und sich über die Hadsch-Pilger hinaus auf die Menschen ausbreiten.

Dieser Losspruch vom zionistischen Regimes und seiner Unterstützer insbesondere der Regierung der USA sollte sich in den Wort und Tat von Nationen und Regierungen zeigen und das Feld für diese Henker einschränken.

Der eiserne Widerstand Palästinas und des geduldigen und unterdrückten Volkes von Gaza, dessen Ruhm der Geduld und des Widerstands die Welt dazu brachte sie zu bewundern und zu respektieren müssen in jeglicher Hinsicht unterstützt werden.

Ich bitte Gott um einen vollständigen und schnellen Sieg für sie und bete für Sie, verehrte Pilger, dass ihr  Hadsch erfolgreich ist. Möge Gott das Gebet erhören der  Baqiya Allah (Seele der Selbstaufopferung) möge Sie unterstützen.

Friede und Segen Gottes sei auf euch

Seyyed Ali Khamenei

22. Juni 1403

 

4221534

captcha