IQNA

18:40 - May 31, 2016
Nachrichten-ID: 1785549
Ein Moderator von Radio BBC hatte den englischen Muslim-Rat (MCB - Muslim Council of Britain) beschuldigt, extremistische Gruppen zur Tötung englischer Soldaten außerhalb dieses Landes anzuregen. Nach Protesten der Muslime haben sich der Moderator und die Verantwortlichen von Radio BBC nun offiziell beim Muslim-Rat entschuldigt.
Unter Berufung auf den offiziellen bahrainischen Nachrichtendienst, berichtete die iranische Koran - Nachrichtenagentur IQNA, dass Charles Moore, Moderator von Radio BBC, in der Sendung „Zeit für Fragen“, bei der Begrüßung englischer Soldaten auf dem Londoner Flughafen Luton sagte: „Der Muslim-Rat verurteilt terroristische Aktivitäten gegen englische Soldaten in Afghanistan nicht.“ Charles Moore, ehemaliger Chefredakteur des Daily Telegraph, sagte weiter: „Der englische Muslim-Rat (MCB), betrachtet nicht nur das Töten englischer Soldaten als eine gute Tat, sondern sieht es sogar als eine religiöse Vorschrift an! “

Der englische Muslim-Rat hat daraufhin in einer offiziellen Erklärung diese falschen Behauptungen zurück gewiesen und gedroht, juristische Schritte gegen den Sender einzuleiten, falls es zu einer Wiederholung derartiger falscher Behauptungen kommt.
In der Erklärung heisst es weiter, dass Mitglieder des englischen Muslim-Rates, wie z.B. deren Generalsekretär Dr. Muhammad Abdul Bari mehrfach Artikel zur Verurteilung terroristischer Aktivitäten gegen englische Soldaten veröffentlicht haben.
413485
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: