IQNA

19:43 - July 15, 2016
Nachrichten-ID: 1802672
Abdullah Abdulmohsen Al-Turki, der Generalsekretär der Islamischen Weltliga (Muslim World League) besichtigte gestern, am Dienstag den 14.Juli 2009 das Islamische Zentrum in der österreichischen Hauptstadt Wien.
Wie die iranische Koran-Nachrichtenagentur unter Berufung auf die amtliche arabische Nachrichtenagentur (was) mitteilte, sagte Abdullah Al Turki bei seinem Besuch in diesem Zentrum, in Anwesenheit des Leiters dieses Zentrums sowie Predigern und Muslimen, die in der Öffentlichkeitsarbeit für den Islam in europäischen Ländern zuständig sind, dass diejenigen, die den Islam bekannt machen, sich auf die Lehren und Gebote des edlen Koran und die Tradition des Propheten als zwei Hauptquellen für ihre Öffentlichkeitsarbeit stützen müssen. Er sagte auch, dass die Islamische Weltliga der Auswahl derer, die den Islam in anderem Ländern bekannt machen sollen, große Aufmerksamkeit schenke, da diese die Vertreter der Muslime und die Träger der Botschaft des Islam seien. Er forderte, dass diese "Träger des Islams" bei ihrer Arbeit die jeweiligen sozialen Umstände und gesellschaftlichen Belange für die Art und Weise der Ausführung ihrer Tätigkeit beachten müssen.
Der Generalsekretär der Islamischen Weltliga besichtigte die verschiedenen Abteilungen des 1979 mit Hilfe von islamischen Wohltätigkeitsinstitutionen erbauten Islamischen Zentrums in Wien. 434583
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: