IQNA

18:20 - February 22, 2017
Nachrichten-ID: 2279164
International: Die französische Regierung plant die Einweihung einer Gedenkstätte für muslimische Soldaten, die im ersten Weltkrieg ihr Leben für das Vaterland verloren haben.
Das geht aus einem Bericht der iranischen Korannachrichtenagentur Iqna unter Berufung auf die Internetseite saphirnews hervor.

Der Bau soll im April in der französischen Hauptstadt Paris von Präsident Nicolas Sarkozy persönlich eingeweiht werden.

Der Leiter der Großen Moschee Paris sagte hierzu: Es ist an der Zeit bekannt zu geben, dass muslimische und nichtmuslimische Bürger Frankreichs eine gemeinsame Vergangenheit haben. Die Einweihung dieser Gedenkstätte komme gelegen und erfolgt zu einer Zeit in der die islamfeindlichen Maßnahmen in dem Land ein äußerst besorgniserregendes Ausmaß angenommen haben.

An der Zeremonie wird auch der französische Innenminister anwesend sein, hieß es. Eine weitere Gedenkstätte für gefallene muslimische Soldaten soll nach den Präsidentschaftswahlen in der Hauptstadt Paris errichtet werden. Mehr als hunderttausend muslimische Soldaten haben im ersten Weltkrieg für das Vaterland Frankreich ihr Leben gelassen.
958235
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: