IQNA

21:43 - March 01, 2017
Nachrichten-ID: 2283734
International: In Jemen sind aufgebrachte Bürger vor die amerikanische Botschaft in Sanaa gezogen und haben die Koranschändung durch US-Soldaten in Afghanistan verurteilt.
Das gab Iqna unter Berufung auf die in Ägypten erscheinende Zeitung al Youm al Sabaa bekannt.

Es nahmen verschiedene Bevölkerungsschichten an den Protesten teil. Die Teilnehmer an dem Protestmarsch missbilligten die Koranverbrennung durch amerikanische Soldaten auf dem Luftstützpunkt Bagram in Afghanistan auf das Schärfste und gaben Parolen gegen die USA aus.

In Sprechchören forderten sie den Boykott amerikanischer Waren in Jemen sowie eine Strafverfolgung gegen die Urheber dieser beleidigenden Aktion. In Zuge der Proteste wurde auch die US-Flagge in Brand gesteckt.

Bereits am Montag waren aufgebrachte jemenitische Bürger vor die amerikanische Botschaft in der Hauptstadt Sanaa gezogen und hatten das Vorgehen der US-Kräfte verurteilt. Sicherheitskräfte hatten im Vorfeld der Demonstration spezielle Sicherheitsvorkehrungen getroffen.
962631
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: