IQNA

9:35 - May 31, 2017
Nachrichten-ID: 2338152
Politik und Gesellschaft: Der Führer der islamischen Bewegung in Nigeria hat die Tötung eines schiitischen Ulemas in der Stadt Zaria auf das Schärfste verurteilt.
Wie die iranische Korannachrichtenagentur Iqna unter Berufung auf eine afrikanische Zweigstelle berichtet, missbilligte Scheich Ibrahim Yaqub Zekzeki die verdächtige Ermordung eines schiitischen Geistlichen.

Bei dem Anschlag vor wenigen Tagen waren drei Personen den Märtyrertod gestorben, einige weitere Mitglieder der islamistischen Bewegung Nigerias wurden verletzt.

Laut Scheich Zekzeki wollten Unbekannte Scheich Mustafa, den Vertreter der islamistischen Bewegung im Land töten, statt dessen wurde sein Bruder bei dem Anschlag ermordet.

Scheich Ibrahim Yabuz Zekzeki forderte die Bürger im Land auf, Bittgebete für die Märtyrer zu sprechen.
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: