IQNA

9:47 - March 20, 2020
Nachrichten-ID: 3002378
Teheran (IQNA)- Imam Chamenei, das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution Iran, hat in einer Botschaft zum iranischen Neujahr 1398 gratuliert und das neue Jahr "Das Jahr des Produktionssprungs" genannt.

Das Nowruz-Fest fiel in diesem Jahr mit dem Jahrestag des Märtyrertodes von Imam Mussa ibn Dschafar (Friede sei mit ihm) zusammen. Deswege grüßte Imam Chamenei am Anfang seiner Botschaft  den geehrten Imam Mussa ibn Dschafar (Friede sei mit ihm). Diesbezüglich sagte er:

"In diesem Jahr fällt Nowruz mit dem Martyrium von Imam Musa (a.) zusammen. Daher ist es angebracht, meine Ausführungen mit einer Rezitation eines Teils des Salawat (Segensgruß) für diese große Persönlichkeit zu beginnen: „Oh Gott, sende Deine Grüße an Musa ibn Dschafar (a.), den Nachfolger der Gerechten, den Führer der Frommen, die Schatzkammer des Lichts und einen der anhaltenden Sadschdahs, der reichlich Tränen und reichliche Gebete enthält. Lieber Gott, sende Deine Grüße an seine Väter und an seine reinen, unbefleckten und unfehlbaren Kinder. Gottes Gnade und Segen sei mit ihm.“"

 Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution Iran, Imam Chamenei, gratulierte dann allen lieben Iranern, den großen Märtyrer- und Kriegsinvalidenfamilien, insbesondere den Familien der Märtyrer, die im letzten Jahr als Märtyrer getötet wruden, zum glücklichen Fest der Berufung und zum Neujahr.

"Ich halte es für notwendig, den Familien der Märtyrer des Jahres 1398 [2019] sowohl meine Glückwünsche als auch mein Beileid auszusprechen: ob die Märtyrer der Verteidigung der heiligen Schreine oder die Märtyrer der Verteidigung der Grenzen, insbesondere unser lieber und großer Märtyrer – Schahid Soleimani, seine Gefährten und Schahid Abu Mahdi al-Muhandis und auch seine Kameraden sowie die Märtyrer des Kerman-Zwischenfalls, die Märtyrer des Flugzeug-Zwischenfalls und die Märtyrer auf dem Weg der Gesundheit", sagte Imam Chamenei weiter.

Imam Chamenei verwies an einer anderen Stelle seiner Rede auf die Ereignisse im Vorjahr und sagte: „Das Jahr 1398 war ein turbulentes Jahr für die iranische Nation. Es war ein Jahr, das mit den Überschwemmungen begann und mit dem Coronavirus endete. Auch im Laufe des Jahres ereigneten sich verschiedene Vorfälle im Land, wie Erdbeben, Sanktionen und dergleichen. Der Höhepunkt dieser Vorfälle war das von den USA begangene Terrorverbrechen, das das Martyrium des bekannten iranischen und islamischen Generalmajors Qassem Soleimani war“.

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution bezeichnete die Reaktion der iranischen Bevölkerung auf die Schwierigkeiten  als stark und kraftvoll.

In seiner Neujahrbotschaft nannte Imam Chameni das iranische Jahr 1399 "Das Jahr des Produktionssprungs".

Imam Chamenei fügte hinzu, dass die Sanktionen neben ihren Schäden auch Vorteile mit mitgebracht haben. „Sie haben uns dazu gebracht, über unsere eigenen Ressourcen nachzudenken, Produkte herzustellen und die Bedürfnisse des Landes zu befriedigen, indem wir uns auf heimische Ressourcen verlassen.“

 

3886557

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: