IQNA

14:08 - September 26, 2021
Nachrichten-ID: 3004815
Bei Auseinandersetzungen mit israelischen Soldaten im besetzten Westjordanland ist ein 28jähriger tödlich verletzt worden. Er ist im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen gestorben.

Bei Auseinandersetzungen mit israelischen Soldaten im besetzten Westjordanland ist ein 28jähriger tödlich verletzt worden. Wie das Gesundheitsministerium in Ramallah am Freitag mitteilte, sei dem Mann in den Kopf geschossen worden. Er sei im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen gestorben. Nach palästinensischen Angaben handelt es sich bereits um den siebten Toten, der bei Protesten gegen die Außenposten Eviatar, den 200 radikale jüdische Siedler vor über vier Monaten auf einem Hügel in der Nähe der palästinensischen Stadt Nablus errichtet haben, getötet wurde. In der Region kommt es regelmäßig zu Auseinandersetzungen mit Angehörigen der israelischen Armee. Palästinenser versuchen zu verhindern, dass sich aus dem Außenposten eine neue illegale Siedlung entwickelt.

 

jungewelt.de

Stichworte: Westjordanland ، Palästinenser ، Armee
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: