IQNA

Kuwait
11:50 - January 23, 2022
Nachrichten-ID: 3005384
Teheran (IQNA)- Der kuwaitische Tennisspieler, Mohammad Al-Awadhi, hat bei dem Tennisturnier in Dubai einen Kampf gegen einen Israeli verweigert und auf die Teilnahme am Halbfinale verzichtet. Seine Entscheidung wurde von den Nutzern der sozialen Netzwerken sehr positiv aufgenommen.

Mohammad Al-Awadhi, kuwaitischer Tennisspieler, zog sich im Halbfinale des internationalen Tennisturniers in  Dubai 2022 zurück, das vom 17. bis 22. Januar 2022 in den Vereinigten Arabischen Emiraten stattfand.

Laut Al-Alam sagte er seine Teilnahme ab, weil er nicht gegen einen Sportler aus dem zionistischen Regime antreten wollte. Damit hat er Solidarität mit dem palästinensischen Volk bekundet und die Normalisierung der Beziehungen zu dem zionistischen Regime abgelehnt.

Seine Entscheidung wurde von den Nutzern der sozialen Netzwerken sehr positiv aufgenommen.

Social-Media-Aktivisten begrüßten seine Entscheidung. 

Yusuf al-Sanad, Mitglied der Union of Persian Gulf Scholars, schrieb auf Twitter: „Der kuwaitische Held hat aus Solidarität mit dem palästinensischen Volk und in Ablehnung des zionistischen Terrorismus seinen Rückzug von dem Turnier angekündigt.“

 

4030239

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: