IQNA

9:40 - May 23, 2022
Nachrichten-ID: 3006173
Die muslimische Feuerwehrfrau Uroosa Arshid aus Großbritannien wurde als erste Kopftuchtragende in der Feuerwehr zum „Vorbild des Jahres“ gekürt.

Uroosa Arshid, eine muslimische Feuerwehrfrau von der West Bridgford Fire Station, wurde bei den „Women in the Fire Service Awards 2022“ zur Gewinnerin des „Junge Vorbilder Award“ gekürt. Die junge Frau kam 2019 als Feuerwehrlehrling zur Nottinghamshire Feuerwehr, und ist damit auch die erste Kopftuchtragende Feuerwehrfrau in Großbritannien gewesen.

In der Kategorie „Young Person Role Model Award“ werden Personen ausgezeichnet, die sich als hervorragende Vorbilder erweisen, in dem sie sich an Gesprächen, Aktionen und Ergebnissen rund um Gleichstellungs- und Diversitätsthemen beteiligt und diese inspiriert haben und das Motto „Wenn du es dir vorstellen kannst, kannst du es sein!“ aktiv verkörpern. Ihre Geschichte als erste Feuerwehrfrau mit Kopftuch in Großbritannien ging um die ganze Welt.


„Sie gibt jungen Menschen auf der ganzen Welt Hoffnung“

„Es ist eine großartige Nachricht, dass Uroosa zum Gewinner des ‚Young Person Role Model Award‘ gekürt wurde. Sie ist eine fantastische Feuerwehrfrau und gibt jungen Menschen auf der ganzen Welt Hoffnung, ihren Traum zu verwirklichen, egal wer sie sind. Im Namen aller bei der Nottinghamshire Feuerwehr möchten wir Uroosa zu dieser großartigen Auszeichnung gratulieren“, sagte Craig Parkin, Vorsitzender der Nottinghamshire Feuerwehr.

Zur Auszeichnung sagte Uroosa: „Es ist eine große Ehre, nominiert worden zu sein und diesen Preis gewonnen zu haben. Es ist ein überwältigendes Gefühl, weil ich mir das nicht vorgenommen habe, sondern nur meinen Traum, Feuerwehrfrau zu werden, verwirklichen wollte. Meine Geschichte hat jedoch dazu beigetragen, andere Menschen zu inspirieren, worauf ich sehr stolz bin. Ich danke meiner Familie und meinen Kollegen für ihre kontinuierliche Unterstützung.“ (KNA, iQ)

 

islamiq.de

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: