IQNA

0:02 - May 25, 2022
Nachrichten-ID: 3006182
TEHERAN (IQNA) – Die Islamische Amal-Bewegung des Libanons betonte Rache sowohl für die kürzlichen Attacken des zionistischen Regimes auf Syrien als auch die Ermordung eines IRGC-Mitglieds in Teheran.

Das IRGC-Mitglied Hassan Sayyad Chodaei, der zu denjenigen gehörte, welche zu dem Kampf gegen die Takfiri-Terroristen beigetragen und die heiligen Schreine in Syrien beschützt hatte, war von zwei Motoradfahrern am Sonntag ermordet worden, als er aus seinem Auto ausstieg, um in sein Hausdas  in einem östlichen Teil von Teheran steht, zu gehen.

Nach IRGC steckten hinter der Ermordung Schläger und Überbleibsel terroristischer Gruppen, die mit den Zionisten in Verbindung stehen.

In einem Bericht vom Montag verurteilte die Islamische Amal Bewegung des Libanons die Ermordung und hielt das zionistische Regime für das schreckliche Verbrechen verantwortlich, besonders aufgrund der Tatsache, dass dies passierte, nachdem Iran die Verhaftung eines Nuklearspions, der mit Mossad in Verbindung stand, verkündet hatte.

Die Bewegung verurteilte ebenso den kürzlichen Angriff des zionistischen Regimes auf einen Vorort von Damaskus, der zum Märtyrertod dreier Menschen geführt hatte und versicherte Rückzahlung für die Verbrechen. Zudem sagte sie, dass sie auf der Seite Syriens stehen werde, um auf den Angriff zu einem von Syrien festgesetzten Zeitpunkt zu antworten.

 

3479027

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: