IQNA

10:44 - May 27, 2022
Nachrichten-ID: 3006192
Teheran (IQNA)- Das Oberhaupt der bahrainischen Revolution gab eine Erklärung ab in der er die Notwendigkeit betonte dass das Volk seine politischen Rechte ausüben müsse und forderte faire Wahlen um Unrecht durch die Regierung zu verhindern.

Laut IQNA unter Berufung auf Al-Maqawam gab das Oberhaupt der bahrainischen Revolution eine Erklärung ab, in der die Notwendigkeit betont wird, dass das Volk seine politischen Rechte ausüben müsse und forderte faire Wahlen um Unrecht durch die Regierung zu verhindern.

Der Text dieser Erklärung lautet wie folgt:

Im Namen Gottes, des Allerbarmers, des Barmherzigen!

Die Verweigerung der Forderung ihrer politischen Rechte – und anderer Rechte – der Bevölkerung gegenüber Regierungen ist ein großes Verbrechen, das auf beiden Seiten zu Korruption führt.

Die richtige Ansicht, die nicht bestritten werden sollte ist, dass Wahlen abgehalten werden, in denen die Probleme des Volkes gelöst werden oder wenn wir die Nichtbeteiligung des Volkes sehen werden die Unterdrückung durch die Regierung verstärken wird.

Aber diejenigen, die Geld und Position suchen suchen weder Wahrheit noch sorgen sie sich um die Katastrophen und Leiden der Menschen.

Von Wahlen zu sprechen erhöht den Schutz der Rechte von Märtyrern und gefolterten Gefangenen in den Augen der Nationen und verstärkt ihren Eifer für ihre Religion und Würde sowie ihr Engagement für Recht auf Freiheit und Würde.

Überraschenderweise erweisen sich Wahlen als Gelegenheit für Regierungen das Volk zu täuschen und im Namen der Demokratie eine brutale Diktatur zu errichten.

Isa Ahmad Qasim

  1. Mai 2022

4059707

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: