IQNA

Indonesien hinsichtlich der Erholung des halalen Tourismus nach dem Sinken der Coronafälle optimistisch

11:07 - June 17, 2022
Nachrichten-ID: 3006316
TEHERAN (IQNA) – Indonesiens Vizepräsident Ma’ruf Amin ist optimistisch, dass der Sektor des halalen Tourismus in dem südasiatischen Land sich erholen und den durch COVID-19 verursachten rückläufigen Tourismus wiederbeleben wird.

Der Vizepräsident sagte in seiner Eröffnungsrede für den Internationalen Halal-Kongress am Dienstagabend: „Die Einwohner und ihre Familien werden wieder reisen, um halale Tourismusattraktionen zu besuchen, nachdem sie das zwei Jahre lang wegen der COVID-19-Pandemie nicht konnten.

So wie Indonesien die erhältlichen Möglichkeiten optimieren muss, um den sich erholenden Tourismus zu polstern, warnte er, dass man hinsichtlich eines Wiederaufflammens des Coronaproblems vorsichtig sein muss.

Amin bemerkte, dass die COVID-19- Gesundheitsprotokolle verbessert werden müssen, besonders nachdem zwei neue Varianten des Coronaviruses entdeckt worden waren.“

Der Vizepräsident machte deutlich, dass der halale Tourismus ein Versuch sei, Tourismusattraktionen zu ergänzen anstatt touristische Plätze zu verändern, um sie and die Bedürfnisse der Muslime anzupassen.

Er bemerkte, dass es ein paar Missverständnisse gäbe, dass halaler Tourismus bedeute, den Tourismus (Attraktionen) zu islamisieren.

Amin drückte seine Hoffnung aus, dass der Halal-Kongress Versuche machen würde, um Indonesien zu einem globelen halal-Zentrum zu machen. Es waren Treffen organisiert worden, um die Angelegenheit mit den Regierungsministerien zu diskutieren.

Er bemerkte, dass die Regierung auch die nationale Halal-Industrie durch Wirtschaft und ein islamisches Finanzkommittee in dieser Region gestaltet und entwickelt habe.

Davor hatte Amin am Dienstag gesagt, dass Indonesien die Stärke und die Möglichkeit zum besten Hala-Produktionszentrum in der Welt habe.

Nach dem Vizepräsidenten liegt die große Stärke in der nationalen Schariawirtschaft und –Finanzwesen, die nachgewiesenerweise Indonesien durch die Pandemie hindurch unterstützt hatten und alle Gemeinden durch Ermächtigungsversuche miteinbezogen hatte.

Die zweite Möglichkeit ist der hohe Bedarf an halalen Produkten. Die dritte Möglichkeit ist, den Scharia-Finanzsektor durch finanzielle Unterstützung mit der Entwicklung einer halalen Produktindustrie zusammenzubringen.

Quelle: en.antaranews.com

 

3479322

Stichworte: Indonesien ، Halal ، halaler Tourismus
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* :