IQNA

Libanesische Hisbollah:

Zionistisches Regime hat Angst vor der von der Hisbollah gezogenen Gleichung

21:55 - October 04, 2022
Nachrichten-ID: 3006969
Teheran (IQNA)- Der Chef des Exekutivrates der libanesischen Hisbollah betonte: Das zionistische Regime und seine arroganten Unterstützer haben Angst vor der von der Hisbollah gezogenen Gleichung.

Laut IQNA unter Berufung auf Al-Nashrah sagte der Vorsitzende des Exekutivrates der Hisbollah im Libanon  Seyed Hashem Safiuddin am Montag: „Heute erleben wir neue Errungenschaften im Land und in Bezug auf die Ziehung der Seegrenzen und was taten zeigte heute, dass die Position des Libanon stark und die des Feindes schwach ist. Und wann war Israel jemals so schwach?

Er sagte: „Der Libanon ist sicher wegen der Bereitschaft des Widerstands, akzeptiert keine amerikanischen Diktate und hat seine Seerechte mit nationaler Einheit erlangt und ist gegen jedes Chaos das diesem Land nicht passt.“

Safiuddin fügte hinzu: Das tyrannische und arrogante Israel, das alle arroganten Menschen unterstützen hat Angst vor der Gleichung, die der Widerstand zu Beginn der Ära der Siege zogen und diese wird in jeder Konfrontation und jedem Konflikt neu gezogen.

Er fügte hinzu: „Wir haben ein sicheres und vertraunswürdiges Land sowie einen starken und stabilen Widerstand mit klarer Position und der Feind ist verängstigt und schwach und weiß nicht wie er sich verhalten soll wegen des Angstes vor dem Widerstand.

Der Leiter des Exekutivrates der libanesischen Hisbollah sagte: Da die Drohungen des Widerstands echt und nicht falsch sind und Israel und Amerika dies wissen wurde dieser Weg gewählt.

Er fügte hinzu: „Die Libanesen sollten aus diesen großen Problemen lernen und sich ihrer Position und Aktionen bewusst sein. Vom ersten Tag an sagten wir ihnen das sie dem Feind keine Ausreden und Stärken geben sollen.

Safiuddin fügte hinzu: „Der Feind ist viel schwächer als die 24/7-Drohungen von Benny Gantz, dem Kriegsminister des zionistischen Regimes und wir kennen diese Tatsachen und verfolgen sie durch Geheimdienste, Medien, Politik und Sicherheit.“

Er sagte: Die Taten einiger Libanesen ist etwas ungewöhnlich aber wir brauchen weder Wut, leere Slogans, falsche Versprechungen und die Menschen erscheckende, beunruhigende und enttäuschense Worte.

Der Vorsitzende des Exekutivrates der libanesischen Hisbollah sagte: „Die Menschen sollten all diese Dinge berücksichtigen wenn die interne Situation heikel ist und sie Zeuge des Drucks Amerikas und Westens und der Einmischung der Länder am Persischen Golf und der Komplexität und verschiedener politischer, wirtschaftliche und finanzielle Probleme sind und um das Land zu retten sollte eine korrekte Haltung eingenommen werden.

 

4089520

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
captcha