IQNA

Wissenswertes über den Koran / 5

Religion ist Grund zur Hoffnung und Abschreckungsmittel für Selbstmord

9:17 - November 23, 2022
Nachrichten-ID: 3007270
Teheran (IQNA)- Wenn Religion als Programm und Lebensstil betrachtet wird, wird ein Gläubiger ein zielgerichtetes Leben mit Hoffnung und Freude führen. In diesem Fall gibt es natürlich keinen Grund Selbstmord zu begehen.

In einer Studie amerikanischer Forscher, die bis 2004 die erste ihrer Art war, wurde der Zusammenhang zwischen Suizid und Religion untersucht. In dieser sehr sorgfältig durchgeführten Recherche wurde eine große Anzahl von Menschen die Suizid versuchten oder tatsächlich begingen ausgewählt.

Durch Befragung von Angehörigen und Freunden von Selbstmördern und der Untersuchung ihrer religiösen und sozialen Realität wurde festgestellt,  dass die meisten von ihnen irreligiös sind. Diejenigen, die Selbstmord begingen, um ihr Leben in Elend loszuwerden.

Eine weitere im American Journal of Psychiatry veröffentlichte Studie zeigte die starke Wirkung religiöser Lehren bei der Reduzierung des Phänomens Selbstmord und zeigte auch, dass Ehe und Kinder haben sowie Glück, Stabilität und gute soziale Beziehungen einen starken Einfluss darauf haben ein Gefühl der Hoffnung im Leben zu schaffen und somit Suizid-Gedanken vermeidet.

Das Ergebnis dieser Studie sind folgende Fakten:

Die höchste Selbstmordrate findet man unter Atheisten.

Bei Alleinstehenden sind die Selbstmorde geringer.

Je mehr Kinder desto kleiner die Selbstmorddrate.

Atheisten sind aggressiver als andere.

Ein Gläubiger ist weniger wütend, aggressiv und impulsiv.

Religion hilft die Lasten und Belastungen des Lebens zu ertragen und verringert die Wahrscheinlichkeit verschiedener psychischer Störungen.

Weil Atheisten keine sozialen Bindungen hat, wird der Suizid fyr sie leichter.

Im Ergebnis rät die Studie, dass religöse Kultur eine geeignete Methode zur Vermeidung von Suizid und Behandlung Suizid-Gefährdeter ist.

Daraus lässt sich schlussfolgern, dass Glaube, Ehe und Kinderwunsch Faktoren sind die Menschen mit psychischen Störungen von Suizid fernhalten. Natürlich wurde diese Studie an Nicht-Muslimen durchgeführt, da Muslime diesem Phänomen weniger ausgesetzt sind und der Islam Suizid strikt verbietet. Diese Studie besagt: Religion ist ein wichtiger Faktor, um Depressionen und Verzweiflung vorzubeugen!

Wir erinnern uns vielleicht an die Geschichte vom berühmten amerikanischen Autor Carnegies. Nachdem er viele Bücher schrieb, was ihm Ruhm und Geld brachte beging er schließlich Selbstmord weil er einfach keinen Sinn im Leben sah!

Muslime empfehlen Ihnen sich dieses wunderbare Gebet zu gönnen: „Unser Herr! Lass unsere Herzen nicht (vom richtigen Weg) abweichen nachdem du uns führtest! Und schenke uns Erbarmen, denn du bist der Barmherzige" (Al-Imran/8).

 

IQNA

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
captcha