IQNA

Am Rande der WM

Die Antwort des libanesischen Publikums auf den zionistischen Reporter: Israel existiert nicht + Video

10:53 - November 23, 2022
Nachrichten-ID: 3007274
Teheran (IQNA)- Die Aktion der libanesischen Zuschauer, ein Interview mit zionistischen Journalisten zu verweigern und die palästinensische Flagge auf der Tribüne der amerikanischen Fans im Spiel gegen Wales zu schwenken, wurde von den Benutzern begrüßt.

Laut IQNA unter Berufung auf Al Jazeera basierend auf den in sozialen Netzwerken veröffentlichten Bildern weigerten sich libanesische Fans mit dem israelischen Reporter von Channel 12 bei der WM 2022 in Katar zu sprechen, nachdem sie erfahren hatten, dass er Zionist ist.

Die Sache Paläsinas unterstützende Aktivisten schickten Grüße an diese jungen Libanesen, die sich weigerten mit dem israelischen Reporter in sozialen Netzwerken zu sprechen und bezeichneten ihre Position als ehrenhaft.

Der Aktivist Rami Aziz schrieb: Sie (Zionisten) haben sich der WM aufgedrängt damit die WM das Ausmaß des Hasses der Menschen gegen sie zeigt. Wir schätzen die sogenannten Abraham-Vereinbarungen (Kompromissvereinbarungen mit arabischen Regimen) nicht.

Den veröffentlichten Bildern zufolge standen zwei junge Libanesen vor einem der WM-Stadien als ein israelischer Reporter auf sie zukam ohne seine Identität zu nennen und fragte: „Hallo, was ist mit dem Libanon los?“ Nachdem er sich nach der Nationalität des Reporters erkundigt hatte, antwortete der junge Mann: „Bruder, ich bin Israeli.“ Die beiden jungen Männer verließen sofort die Kamera und der israelische Journalist filmte weiter und einer der jungen Männer sagte zu ihm: „Sie kommen aus Israel … Israel existiert nicht, sein Name ist Palästina, nicht Israel, Israel existiert nicht."

 

Code des Videos
 

Vor zwei Tagen weigerte sich ein katarischer Jugendlicher, vor Beginn der Weltmeisterschaft von einem israelischen Sender interviewt zu werden. Trotz des Drängens eines Reporters in Doha, Katar.

Der Bericht der katarischen Jugend gegen die Normalisierung schrieb in einem an diese katarische Jugend adressierten Tweet: Wir salutieren Mohsen für seinen Sinn für Patriotismus, Arabisch und Islam indem er sich weigerte von einem der Kanäle des Besatzungsregimes interviewt zu werden und wir bitten den Rest der Menschen und Zuschauer seine Aktion sich zu weigern mit dem zionistischen Kanal fortzuführen und diesen Kanal zu boykottieren.

Dieses Benutzerkonto fügte hinzu: Es ist eine Pflicht, nicht mit den Besetzer-Kanälen zu interagieren, und an populären Positionen festzuhalten, die die Sache Palästinas unterstützen.

Während des Spiels zwischen Amerika und Wales schwenkten die libanesischen Zuschauer die palästinensische Flagge auf den für amerikanische Fans reservierten Tribünen, was von den Benutzern gelobt wurde.

Eine Reihe von Zuschauern trugen palästinensische Turbane und sangen Parolen zur Unterstützung Palästinas.

Auch das Bild eines jungen Kataris, der unter WM-Fans in den Straßen von Doha ein Palästina-Abzeichen verteilte hatte große Auswirkungen auf die sozialen Netzwerke.

Der stellvertretende Außenminister von Katar, Lulwah Al-Khater, sagte neulich auf einer Pressekonferenz in Doha: Palästina wird Katar während der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022 im Kopf haben.

 

Code des Videos
 

Unter Bezugnahme auf die Verbrechen des zionistischen Regimes sagte al-Khater: Wir erwarten, die WM mit Tausenden unserer Brüder und Schwestern aus Palästina zu feiern und erklären hier dass die Sache Palästinas immer in unserem Gewissen bleiben wird.

Durch die Installation von Großbildschirmen in den Siedlungen der palästinensischen Flüchtlinge in Jordanien, Sudan, Syrien, Bangladesch, Somalia und Kenia hat Katar ihnen ermöglicht die WM-Spiele zu sehen.

 

Die Antwort des libanesischen Publikums auf den zionistischen Reporter: Israel existiert nicht + Video

 

4101506

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
captcha