IQNA

Islamische Umma-Partei in Saudi-Arabien fordert Rücktritt des Ale Saud-Clans

14:16 - April 06, 2017
Nachrichten-ID: 2298669
International: Die islamische Umma-Partei in Saudi-Arabien hat den Ale Saud-Clan zum Rücktritt und zur Übertragung der Herrschaft und der Staatsführung auf das Volk aufgefordert.
Mit dem freiwilligen Rücktritt könne sich der Ale Saud-Clan davor retten, vom Volk wegen Korruption und Verbrechen angeklagt zu werden.

Wie Iqna unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Rased berichtet, hatte die islamische Umma-Partei Verantwortlichen des Regimes versprochen, im Falle einer freiwilligen Abgabe der Herrschaft nicht den Ale Saud-Clan für die den Bürgern vorenthaltenen Rechte zu belangen und auch nicht dafür zu bestrafen, dass er die Rechte der Menschen in dem Land mit Füßen trat.

Ein Mitglied im Führungskader der Umma-Partei sagte hierzu: Der Ale Saud-Clan regiert schon seit etlichen Jahren das Land. Er hat dabei die Ressourcen zu seinen Gunsten genutzt und während dieser Zeit habe es niemanden gegeben, der dagegen protestiert hätte.

Nun aber sei das Ende für deren Politik und Verschwörungen gekommen. Jede Verzögerung, die bei der Lösung des Konflikts auftritt, kann die Kosten eines Wandels im Herrschersystem erhöhen.
979270
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
captcha