IQNA

Irakischer Präsident verurteilt Entweihung des Grabmals von Ayatollah Hakim

9:09 - April 07, 2017
Nachrichten-ID: 2298878
International: Der irakische Präsident hat am Donnerstag die Entweihung des Grabmals von Großayatollah Seyyed Muhammad Baqer Hakim, der frühere Vorsitzende des Hohen Islamischen Rates im Irak, auf das Schärfste verurteilt.
Wie Iqna unter Berufung auf die irakische Nachrichtenagentur bekannt gab, hieß es in der veröffentlichten Erklärung Dschalal Talebanis unter anderem: Mit den Übergriffen auf die letzte Ruhestätte von Ayatollah Hakim soll der nationalen Einheit im Land geschadet werden.

Laut Talebani habe Märtyrer Hakim sein ganzes Leben lang dem irakischen Volk und der Einheit im Lande gedient, und das in Anbetracht der verschiedenen ethnischen Volkstämme und der Vielfalt unter den religiösen Glaubensrichtungen.

Die Entweihung des Grabmals von Großayatollah Hakim wurde ebenso vom irakischen Radiosender Soutal Iraq scharf angeprangert.

Dort wurde Ayatollah Hakim, der große Scheich aus Nadschaf, als ein befugter Rechtsgelehrter der irakischen Schiiten bezeichnet und die unverzügliche Festnahme der Urheber dieser Tat gefordert. Sie sollen schnellstmöglich für diese Aktion vor Gericht gestellt werden, hieß es.
979328
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
captcha