IQNA

21:21 - April 09, 2017
Nachrichten-ID: 2301250
International: In der saudi-arabischen Stadt Medina finden in schiitischen Trauerhallen und Moscheen während der Trauerdekade zum Martyrium für Hazrate Fatemeh (s.a.) bestimmte Zeremonien statt.
Wie Iqna unter Berufung auf die Internetseite esharh berichtet, nehmen daran viele Freunde und Liebhaber der Tochter des heiligen Propheten des Islam, Hazrate Muhammad (s.) teil.

Unter den Teilnehmer sind besonders viele Jugendliche vertreten.

Zu den Programmen gehört das Vortragen von Trauergesängen und Gedichten, die sich mit der Persönlichkeit und Stellung von Hazrate Fatemeh (s.a.) befassen.

Ein junger Saudi-Araber und Teilnehmer an einer dieser Veranstaltungen sagte hierzu: Obwohl diese edle Frau nur ein kurzes Leben hatte, so ist es dennoch voller lehrreicher Lektionen gewesen, Lektionen auf die wir heutzutage angewiesen sind.

Ebenso wie in Medina haben sich auch in der von Schiiten bewohnten Region Qatif die Muslime in Moscheen und Trauerhallen eingefunden, wo sie den Märtyrertod der Prophetentocher (s.a.) beweinten.
981655
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: