IQNA

15:32 - April 12, 2017
Nachrichten-ID: 2303314
International: Laut dem irakischen Vize-Präsidenten war nicht das frühere Bath-Regime für die Ermordung von Großayatollah Muhammad Baqer Sadr zuständig, sondern es war eine internationale Verschwörung im Gang, mit der die große islamische Bewegung von Schahid Sadr gestoppt werden sollte.
Wie Iqna berichtet, sagte dies Khazir Al-Khazai auf einem Zeremoniell, das anlässlich des 32. Jahrestages der Ermordung dieses großen irakischen Geistlichen stattfand.

Er bemerkte weiter: Der Märtyrertod von Großayatollah Muhammad Baqer Sadr ist auf eine internationale Verschwörung zurückzuführen, die vom Weltimperialismus koordiniert worden war.

An der Veranstaltung, welche im Beisein von einigen irakischen Parlamentsabgeordneten stattfand, betonte Khazai ferner: Märtyrer Sadr war Führer einer großen islamischen Bewegung und gehörte zu den Befürwortern der Islamischen Revolution in Iran unter der Führerschaft von Imam Khomeini.

Dies war der Grund dafür, dass der Weltimperialismus eine Verschwörung anzettelte und ihn zum Märtyrer machte.
982471
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: