IQNA

9:50 - April 29, 2017
Nachrichten-ID: 2314007
Politik und Gesellschaft: Iranische Botschaftsangestellte und Mitarbeiter der Kulturvertretung Irans in Berlin haben bei einer Trauerfeier dem Martyrium der Prophetentochter, Hazrate Fatemeh (s.a.) gedacht.
Die Trauerzeremonien fanden an drei aufeinanderfolgenden Abenden, von Dienstag bis Donnerstag unter Teilnahme von Freunden und Liebhabern der Ahl-ul-Bait (a.s.) im islamischen Zentrum von Berlin statt, berichtet Iqna unter Berufung auf die Organisation für Kultur und islamische Kommunikation.

Zu den Programmen gehörte die Lesung von verschiedenen Bittgebeten und das gemeinsame Abend- und Nachtgebet und am Donnerstag wurde das Kumeil-Gebet vorgetragen.

Hodschatoleslam Haschemian ging dabei in seinen Vorträgen auf die Persönlichkeit und Vorzüge dieser großen Frau des Islam ein und danach wurde bei Trauergesängen der Unschuldsamkeit der Prophetentochter, Hazrate Fatemeh (s.a.) gedacht.
995427
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: